Werkstattkonzert 2. Set

Fr, 21. September 2018 – 21:00

Musik für zwei Celli und zwei Kontrabässe, deren Saiten durch einen Hebel (wie ein Propeller) angeschlagen werden. Der Motor mit variabler Drehzahl wird durch ein Fußpedal gesteuert.

Diese Technik erlaubt es neue kreative Spieltechniken zu entwerfen. Die vier Musiker sind im Raum platziert, sodass ein Quadrophonie-Effekt entsteht.
Durch die unterschiedliche Geschwindigkeit des Anschlags dieses Hebels können stehende Klänge (Dornes) und sehr langsam pulsierende Schläge (Beats) kreiert werden.

Es entsteht eine Musik minimalistisch, repetitiv. Ein neues Klanguniversum öffnet sich.

MusikerInnen
  • Pascal Niggenkemper – Bass
  • Ricardo Jacinto – Cello
  • Félicie Bazelaire – Bass
Fotos
Teilen

Zurück zur Übersicht